Stabilisierung des Behandlungsergebnisses (Retention)

 

Wenn der erste Teil der Behandlung, das aktive Zähneverschieben, abgeschlossen ist und die Zähne gerade stehen, muss unbedingt eine Stabilisierung (Retention) der erreichten Zahnstellung erfolgen. Nach der aktiven Behandlung ist die Zahnstellung labil, d.h. die Zähne haben den Drang, sich wieder in ihre alte, ungünstige Position zurückzubewegen. Je umfangreicher die kieferorthopädische Behandlung war, umso größer ist dieser Drang zum Rückwandern in die alte Schiefstellung (Rezidiv).

Langfristig Erfolg haben ist das Ziel!

Um den Therapieerfolg nach Ablauf der aktiven Behandlungsphase zu sichern, bieten sich zwei Verfahren an:

retainer
  1. Herausnehmbare Haltezahnspangen können für eine gewisse Zeit getragen werden.

  2. Die nachhaltige und unkomplizierte Sicherung der Zahnstellung mittels Retainer ist dringend zu empfehlen. Der Retainer - ein kleiner, dünner Drahtbogen - ist von außen unsichtbar. Er wird an den Innenseiten der Frontzähne fixiert, um die Zähne in der neuen Position zu halten.